Erkenne deinen Wert – Bescheidenheit mit Maß und Ziel

MoneymentoIn letzten Blogbeiträgen habe ich dir eingige Inhalte aus dem Buch Moneymento – Mentales schafft Reales, vorgestellt. Nun noch ein Ausschnitt, der mir wichtig scheint, vor allem für Frauen deren größter Wunsch es ist, ihre Berufung zum Beruf zu machen.

Die Sache ist so: Wer mit seiner Lieblingsbeschäftigung Geld verdient, hat einen Beruf. Wer kein Geld macht, hat ein Hobby.

Für Männer scheint das keien große Sache zu sein. Sie bieten Leistung und erwarten im Gegenzug dafür Entlohnung. Schließlich haben sie eine Familie zu ernähren …

Bei Frauen ist dieses Selbstverständnis nicht ganz so stark ausgeprächt. Oft sogar regelrecht unterentwickelt. Selbstlosigkeit, Dienst an der Allgemeinheit, geben ohne Gegenleistung zu erwarten, das alles gilt als weibliche Tugend.

Nur, wie soll man sich da unabhängig machen können? Wie selbständig sein? Wie ein selbstbestimmtes, selbstbewusstes, erwachsenes Leben nach eigener Ethik führen?

Geld verdienen gehört da dazu. Wer Schwierigkeiten hat, seinen Preis zu nenne  – oder legen wir noch ein Schäuflein drauf: Skrupel hat, Geld zu nehmen – die Selbstlosigkeit über jeden wirtschaftlichen Gedanken stellt, der leidet am sogenannten Mutter-Teresa-Komplex. Wobei – das sei angemerkt – der Begriff völlig irreführend ist. Mutter Teresa gab sich selbslos ihrer Aufgabe hin, ja, aber sie hatte ganz und gar keine Skrupel, das Geld von ihren Geldgebern zu nehmen.

Was hat es also mit dem überzogenen Geldabweisungssymptom auf sich?

 

Monegatio – Geldabweisung

 

Oft ist es eine übertrieben selbstlose Haltung, oder auch ein Minderwertigkeitsgefühl, das zu einer Haltung der Geldabweisung führt. Davon geprägte Menschen kämpfen mit Gefühlen selbstbezogener Geringschätzung und meinen häufig, nicht gut genug zu sein. Es macht ihnen Probleme, ihren Wert angemessen einzuschätzen oder einen adäquaten Preis für ihre Leistung zu nennen. Es fällt ihnen schwer, Forderungen zu stellen und noch schwerer, auf einen verdienten Lohn auch tatsächlich zu bestehen. Was sie plagt, sind Selbstzweifel und das ungute Gefühl, nur zweitklassig zu sein. Generell schätzen sie sich selbst viel zu gering und die Kompetenzen der Konkurrenz viel zu hoch ein.

Menschen, die sich mit Monegatio rumschlagen, sind keineswegs unangenehme Zeitgenossen. Was den Wert der eigenen Leistungen betrifft, stapeln sie aber tief. Auf die Frage, was sie bekommen, antworten sie gerne: „Nichts. Das passt schon so. Ich brauche nicht viel. Geld ist mir nicht wichtig.“

 

Bescheidenheit – bitte mit Maß und Ziel

 

Monegationistinnne zeigen sich uneigennützig, hilfsbereit und anspruchslos. Die Mitmenschen profitieren manchmal sogar von ihrer Schwäche, Geld anzunehmen, freuen sich über die Ersparnis und fördern mit Schmeicheleien den Mutter-Teresa-Komplex: „So ein guter Kerl, edelmütig, selbstlos und lieb.“

Wenn sich der Selbstlose dann wegen seines Monegatio-Gebrechens finanziell nicht eigenständig auf den Füßen halten kann und zum Sozialhilfeempfänger wird, sieht das Urteil freilich anders aus. Dann gilt er nicht mehr als guter Mensch, sondern als Schmarotzer.

 

Es gibt kein „herrenloses“ Geld – immer muss man es wem nehmen

 

Man kann die Tatsache drehen und wenden, wie man will: Wer zu Geld kommen will, muss es einem anderen abnehmen. Geld ist ein Tauschmittel. Es gibt kein herrenloses Geld.

Man kann es nicht von Bäumen pflücken, vom Feld ernten oder im Stollen abbauen. Immer gehört es schon jemandem. Wer es haben will, bekommt es nur im Austausch.

 

Du solltest dir nicht „zu gut“ dafür sein

 

Genügsamkeit, Bescheidenheit ist vollkommen okay. Eine noble Geste, solange sie dich und die deinen nicht in Armut und Abhängigkeit sürzt, dich nicht an den Rand der Zahlungsunfähigkeit bringt oder Unmut und Unzufriedenheit schürt.

So selbstlos, wie sie tun, sind sie meistens nämlich nicht. Wenn der Zeitpunkt da ist, wo man sich gemolken und ausgenutzt fühlt, weil die eigenen Ansprüche ehrlich gesagt doch höher gesteckt sind, ist Schluss mit Frömmelei.

Mit Aufrichtigkeit ist letztlich jedem besser gedient, denn wer meint, sich für andere aufopfern zu müssen, richtet den aufgestauten Frust irgendwann gegen die Nutznießer seines Verhaltens. Und das ist auch nicht fair.

 

Übung

Beschreibt Monegatio ein Problemfeld, das du kennst? Bist du auch „zu gut“ um Geld zu fordern? Oder schlägst du dich mit Minderwertigkeitsgefühlen herum und meinst, deinen Preis nicht wert zu sein? Schreib deine Gedanken dazu nieder. Wenn du der Ansicht bist, dass deine Arbeit nicht wichtig genug ist, der Wert deiner Arbeit von der Gesellschaft vollkommen verkannt und viel zu gering beurteilt wird oder du meinst, selbst nicht gut genug für ein besseres Auskommen zu sein, schreibe die Argumente auf, die diese Meinung stützen. Was wäre, wenn du diese Auffassungen nicht glauben würdest? Wie würde sich dein Leben dann gestalten? Gibt es Leute, die dasselbe machen, und dennoch finanziell besser gestellt sind? Wie kommt es denn dazu? Finde Argumente, die dein Selbstbewusstsein und deinen Selbstwert fördern, und formuliere im Anschluss eine Absicht, die du mit positiver Energie, mit guten Gefühlen der Freude, Dankbarkeit, Wertschätzung usw. füllst.  Hier einige neuen Gedanken zur Anregung.

 

Neue Gedanken:

  • Alles ist im Überfluss vorhanden. Auch Geld. Es steht mir zu, für meine Leistung angemessen entlohnt zu werden.
  • Ich bin meinen Preis wert
  • Es ist okay, Geld zu verdienen
  • Ausreichend Geld ist in meinem Leben ebenso selbstverständlich wie eine gute Gesundheit, liebevolle Beziehungen und die Anerkennung meiner Leistungen
  • Geld ist Leistungsenergie. Ein Zeichen der Wertschätzung. Es steht mir zu.
  • Meine Leistungen sind wertvoll. Ich erlaube mir, angemessen daran zu verdienen.

 

Mehr Inputs zu diesem Buch

Das Buch sagt nicht: „Mach mehr, dann bist du wer …“

Ohne Geld, ka Musi

Armut lässt sich nicht auf Geldnot reduzieren


MoneymentoDer vorliegende Text stammt aus dem Buch:
Moneymento – Mentales schafft Reales

Geld dient als Existenzgrundlage. So ist, bei allen höheren Idealen, die wir für ein sinnerfülltes, glückliches Leben hegen, ein stabiles Fundament besonders wichtig. Wenn diese Basis wackelt, ist es unmöglich, dauerhafte intakte Beziehungen, Gesundheit und Erfolge aufzubauen. Deshalb ist MONEYMENTO (ein gesundes Geldbewusstsein) das Um und Auf der finanziellen Freiheit. Viele, teils unbewusste Ansichten sabotieren den erhofften Wohlstand jedoch ständig. Zahlreiche Verhaltensweisen führen zu einer Geldabweisung, obwohl man das eigentlich gar nicht will. Dann fehlen die Mittel. Und das nur, weil man ‚falsch‘ denkt.

Zum E-Book klicke den Link


 

GRATIS E-Book
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Endlich mehr Webseiten-Besucher! Professionell TEXTEN fürs Web - der 11 Punkte Plan - Webtext schreiben für Mensch und Maschine. Im Web gefunden werden und Kunden gewinnen.
Kein Spam! Deine E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben
Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn bitte in deinem Netzwerk.
Similar posts
  • 5 Phasen der VeränderungWir erleben eine Zeit der Veränderung. Bis wir soweit sind, den Prozess und das Resultat zu akzeptieren, durchlaufen wir mehrere Phasen. Der Stein ist gefallen. Was läuft, läuft und ist nicht mehr aufzuhalten …Unser altes, gewohntes Leben geht durch einen (Sterbe-) Transformationsprozess.  War alles, was wir taten und hatten tatsächlich so toll? Warum haben wir [...]
  • Kreativtage: Entfessle den Künstler in dirSehnst du dich auch danach, den Künstler in dir zu entfesseln? Dann besuche unsere Kreativtage … Künstlernaturen streben nach einem Leben, das sich für sie „richtig“ anfühlt. Sie setzen alles daran, die Hürden zu überwinden, die ihnen dabei im Wege steht. Sie streben danach, ihre Berufung zu leben, die ihnen die Freiheit gibt, auf ihre werteorientierten, [...]
  • Kreativtage – verzaubere dein LebenMan kann ein paar Tage Urlaub machen – und frische Kraft und Energie für seinen Alltag tanken. Oder einen Workshop besuchen – und so an seiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten. Das Feinste überhaupt ist, Urlaub mit Workshop zu verbinden: Kreativtage. Kreativtage von 11. bis 14. Juni 2020 Brunnbachschule / Nationalpark Kalkalpen OÖ Was machen wir bei den Kreativtagen, was [...]
  • Meditation: Wie unser Geist unser Dasein formtMeditation fördert eine höhere Belastbarkeit bei Schwierigkeiten und stärkt  die Selbstkontrolle, was uns zum Souverän unserer Emotionen macht, anstatt zu ihren Sklaven. Anhand einer Meditationsstudie zeigt dieser Artikel, wie unser Geist unser Leben formt. Unser Geist trifft ständig Entscheidungen: „ Soll ich noch die Wäsche bügeln, obwohl ich schon müde bin, oder lieber bei einer Tasse [...]
  • Wer sich selber liebt, kann selber liebenIn uns allen wohnt eine tiefe Sehnsucht nach Liebe. In einer Welt, die begonnen hat, sich immer stärker im Außen zu orientieren, suchen wir nach dieser Liebe in Form von Wertschätzung, Anerkennung und Anteilnahme durch unsere Mitmenschen; Partner, Eltern, Kinder, Freunde, Vorgesetzte und Kollegen … Dadurch haben wir die Ansicht entwickelt, vor allem „gut funktionieren“ [...]

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier

Bella Bley

Servus,

ich heiße Bella Bley. Reisen. Kreativ & selbständig sein. Die Berufung erfolgreich zum Beruf machen. Arbeiten wann und wo ich will, sich frei fühlen, entfalten können, selbstbestimmt und unabhängig sein. Ist das auch genau deins? Prima. Dann bist du hier richtig. Bei mir geht es ums Reisen – die Welt und dabei sich selbst dabei entdecken. Um die kreative Schöpferkraft und darum, den inneren (Lebens)Künstler zu entfalten. Und um ein erfülltes Berufsleben. Ich unterstütze dich strategisch und kreativ, deine Berufung erfolgreich zum Beruf zu machen. Als Tourismuskauffrau, Dipl. Mediendesignerin, Texterin, Marketing- & Mindstyle-Mentorin stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite.

Hol dir dein GRATIS E-Book

(Un)endlich viele Website-Besucher

Erfahre, wie du für Mensch und Maschine schreibst, damit Leser deine Texte lieben und Suchmaschinen sie gut listen. So gewinnst du über deine Website Kunden.

book-professionelle-webtexte
Deine Daten sind bei mir sicher.

Kontaktiere mich