Vorsätze – der falsche und der feine Weg, für ein geglücktes neues Jahr

bella-bley-blogbild1-4An dem Tag, an dem ich aufgehört hatte, mir gute Vorsätze vorzunehmen und begonnen hatte, gute Taten zu setzen, hat mein ganzes Leben eine wundervolle Wendung genommen. Lass dich ermuntern: Höre auf zu planen, beginne zu handeln. Denn: es ergibt sich nichts gutes, außer, man tut es.

Ich hab keine guten Vorsätze für das neue Jahr. Und welche hast du? Fleißiger sein, ordentlicher, sparsamer? Mit dem Rauchen aufhören, das Trinken einstellen oder das Ding mit der veganen Ernährung durchziehen? Egal. Wie auch immer dein guter Vorsatz lautet – wahrscheinlich ist er zum Scheitern verurteilt. Weißt du, warum? Weil es meistens keinen Spaß macht, ihn umzusetzen. Die meisten guten Vorsätze haben das Ziel, einen vermeintlichen persönlichen Mangel auszumerzen; den Zweck, sich selbst zu zensieren, um einen besseren Eindruck zu hinterlassen. Aua! Die Begeisterung kneift den Schwanz ein und kriecht jaulend in die Ecke. Deshalb sind auch über 90% der guten Vorsätze am 31. Jänner schon wieder Geschichte.

 

Zitatebanner_Kommunikation3

 

Gute Vorsätze haben in der Regel wenig mit Vergnügen und viel mit Pflicht und Zwang zu tun. Als ob wir davon nicht genug hätten. Deshalb mag ich sie auch nicht. Wo bleibt da die Motivation? Dazu das unterschwellige Gefühl von Unzulänglichkeit. Das Streben nach Perfektion mit der zwischenzeiligen Botschaft von „So bist du nicht okay.“
Immer schön eins auf die Rübe. Wenn’s kein anderer macht, dann eben selber.

Da nenn mir jemand einen unschlagbares Argument, weshalb ein Jahr gut werden sollte, das gleich mit Entbehrung und Anspruchshaltung beginnt, durch das Ziel, kleine Laster auszubügeln? Du bist doch kein Laken.

 

2017 geht es um DEIN „bella leben“

 

Dein bella Leben ist eines, das du nach deinen Vorlieben gestaltest, wo du Freude und Genuss erfährst. Dem steht ein guter Vorsatz nur im Weg. Du willst dir doch nicht wirklich ein schönes Leben tatsächlich schon am ersten Tag des neuen Jahres mit selbst auferlegten Einschränkungen vermiesen, oder? Nimm dir stattdessen einfach mal vor, das Leben zu spüren. Ganz und gar die Gegenwart auszukosten – gleich ob sie nun gerade süß schmeckt oder bitter. Lass dich ein und sei lieb zu dir. Gütig und nachsichtig mit deinen Neigungen und Wesenszügen. Wer sonst sollte dir Gutes tun, wenn du es dir selbst nicht zugestehst.

 

 

Zitatebanner_Kommunikation4

 

Verwegenheit in kleinen Dosen ist das Salz in der Suppe des Lebens. Wenn du dir deine kleinen Laster gönnst, wird die Suche nach der Lust nicht gleich zur Sucht. Erlaube dir, ab und zu ein Schelm zu sein. Das macht Spaß und fühlt sich gut an; prickelnd, belebend.

 

 

Bleib dir selbst treu

 

Du darfst Schwächen haben, Ecken und Kanten im Wesen und Polstern und Rundungen an diversen Körperstellen. Das ist okay. Das macht dich aus. Du bist einmalig. Niemand ist so wie du, so wundervoll mit all den liebenswerten Seiten. Samt deiner Schattenseiten. Die geben deiner Persönlichkeit doch erst Kontur.

 

Deshalb darfst du ruhig eine kontroverse Meinung haben, ein vorlautes Mundwerk, einen Hang zum Genuss, ein paar Ticks oder Schrullen … was auch immer (solange du dir und keinem anderen damit schadest). Das alles macht dich aus. Es geht nicht darum, persönliche Schwächen, kleine Laster auszumerzen, sondern darum, sie zu kultivieren.

 

Mittelmäßige Mainstream-Gutmenschen gibt es schwarmweise wie Flughunde im Kongo. Einer wie der andere, alle gleich. Ersetzbar, austauschbar, lapidar. Diese Anpassungsbemühungen, also dieses Rumbügeln an persönlichen Untiefen, dieses Streben nach einer glatten Oberfläche, das ist doch fad und langweilig. Wie soll man dich da im breiten Meer der Masse finden? Wie willst du als UnternehmerIn da rausragen?

 

Du bist was Besonderes

 

Das ist dir vielleicht gerade nicht bewusst. Doch ich bin mir da sicher, denn andernfalls würdest du hier und jetzt nicht diese Zeilen lesen. Du bist aus einem bestimmten Grund hier. Du hast, kannst, weißt etwas, das anderen Menschen gut tut; helfen kann. Du willst dich entfalten, nicht beschneiden. Du willst wachsen, nicht schrumpfen. Stutze dich nicht selbst zurück. Ich will dich ermuntern, in deine volle Größe zu gehe. Dich anregen, zu zeigen, was in dir steckt. Den Mut haben, zu sein, wer du bist und selbstbewusst auf andere zuzugehen.

 

  • Lebe deine Einzigartigkeit
  • Zeig deinem Umfeld, wie du tickst, was du denkst und fühlst,
  • was dein Credo ist, auf welche Weise du das Leben lebst
  • Schenk der Welt deine Stimme
  • Zeig dein Gesicht und gib deinen Fans einen Grund, dir zu folgen

 

Nichts ist langweiliger als salzlose Gefälligkeit. Oder magst du wirklich ein Abziehbild der Gesellschaft sein, flach und ablösbar? Willst du nicht, stimmt’s?

 

Zitatebanner_Kommunikation5

 

Interessanterweise ist es doch so, dass wir uns tatsächlich eher für Personen erwärmen, die das gewisse Etwas haben. Und das ist nun mal nicht die Standardbackmischung, sondern die persönliche Note. Diese Leute sind als Vorbilder sehr gefragt. Du könntest so jemand sein!

 

Zeige dich, wie du bist

 

Es gibt nur eine Sache, die deine Gefallsucht reizt, und das ist die Angst vor Ablehnung und Ausgrenzung. Der Bammel, so wie du bist, in der Gesellschaft nicht akzeptiert zu sein, und mit ihr in Unfrieden zu geraten. Wenn du dir aber ständig selbst untreu wirst, gerätst du mit dir in Unfrieden. Wie willst du so Glück und Frohsinn verbreiten?

Überwinde deine Scheu vor der allgemeinen Meinung und stehe zu dir und deiner Persönlichkeit. Das ist vollkommen okay, denn du bist okay.

 

Trau dich, du zu sein

Weil die zivilisierte Gesellschaft über Jahrhunderte zur Gefolgschaft und Anpassung erzogen wurde, folgen die meisten von uns unbewusst weiterhin diesem Schema, auch wenn sie das eigentlich gar nicht mehr wollen.Veränderung bedarf Bewusstheit. Das bewusste Hinterfragen von Verhaltensmustern und Gewohnheiten und das bewusste Aussteigen aus ebendiesen.

 

Es braucht statt Anpassung und Selbstbeschränkung nur eine gesunde Dosis Courrage. Fass dir ein Herz und nimm dich an, so wie du bist. Dann werden es auch die anderen tun.

 

Liebe dich selbst – dann werden es auch die anderen tun

Wenn du mit einem feinen Plan für dich und deine aktuelle Lebensgestaltung  ins neue Jahr starten möchtest, dann lade ich dich ein, dir vorzunehmen, dich ab heute selbst mehr zu lieben. Feiere dich und deine großen wie kleinen Errungenschaften.

Nimm dich an und tue dir bewusst in jedem der kommenden 12 Monate mindestens einen Tag lang selber etwas wirklich Gutes.

 

Mit den besten Wünschen an Gesundheit, Erfolg, Liebe und Glück

mach es gut!

Deine Bella

 

Jetzt bist du gefragt: Welche wundervolle Wendung führst du in deinem Leben herbei? Was tust du HEUTE dafür? Schreib einen Kommentar. Teile deine Kraft mit uns – und ermuntere andere, es dir gleich zu tun.

GRATIS E-Book
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Endlich mehr Webseiten-Besucher! Professionell TEXTEN fürs Web - der 11 Punkte Plan - Webtext schreiben für Mensch und Maschine. Im Web gefunden werden und Kunden gewinnen.
Kein Spam! Deine E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben
Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn bitte in deinem Netzwerk.
Similar posts
  • 5 Phasen der VeränderungWir erleben eine Zeit der Veränderung. Bis wir soweit sind, den Prozess und das Resultat zu akzeptieren, durchlaufen wir mehrere Phasen. Der Stein ist gefallen. Was läuft, läuft und ist nicht mehr aufzuhalten …Unser altes, gewohntes Leben geht durch einen (Sterbe-) Transformationsprozess.  War alles, was wir taten und hatten tatsächlich so toll? Warum haben wir [...]
  • Kreativtage: Entfessle den Künstler in dirSehnst du dich auch danach, den Künstler in dir zu entfesseln? Dann besuche unsere Kreativtage … Künstlernaturen streben nach einem Leben, das sich für sie „richtig“ anfühlt. Sie setzen alles daran, die Hürden zu überwinden, die ihnen dabei im Wege steht. Sie streben danach, ihre Berufung zu leben, die ihnen die Freiheit gibt, auf ihre werteorientierten, [...]
  • Kreativtage – verzaubere dein LebenMan kann ein paar Tage Urlaub machen – und frische Kraft und Energie für seinen Alltag tanken. Oder einen Workshop besuchen – und so an seiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten. Das Feinste überhaupt ist, Urlaub mit Workshop zu verbinden: Kreativtage. Kreativtage von 11. bis 14. Juni 2020 Brunnbachschule / Nationalpark Kalkalpen OÖ Was machen wir bei den Kreativtagen, was [...]
  • Meditation: Wie unser Geist unser Dasein formtMeditation fördert eine höhere Belastbarkeit bei Schwierigkeiten und stärkt  die Selbstkontrolle, was uns zum Souverän unserer Emotionen macht, anstatt zu ihren Sklaven. Anhand einer Meditationsstudie zeigt dieser Artikel, wie unser Geist unser Leben formt. Unser Geist trifft ständig Entscheidungen: „ Soll ich noch die Wäsche bügeln, obwohl ich schon müde bin, oder lieber bei einer Tasse [...]
  • Wer sich selber liebt, kann selber liebenIn uns allen wohnt eine tiefe Sehnsucht nach Liebe. In einer Welt, die begonnen hat, sich immer stärker im Außen zu orientieren, suchen wir nach dieser Liebe in Form von Wertschätzung, Anerkennung und Anteilnahme durch unsere Mitmenschen; Partner, Eltern, Kinder, Freunde, Vorgesetzte und Kollegen … Dadurch haben wir die Ansicht entwickelt, vor allem „gut funktionieren“ [...]

2 Kommentare

  1. Karin Weichselbaumer Karin Weichselbaumer
    3. Januar 2016    

    Gesundheitliche Verbesserung! Ich bestehe darauf, das gewisse Untersuchungen gemacht werden um endlich eine adäquate Behandlung zu bekommen.

    • 3. Januar 2016    

      Ja, Karin. Gesundheit ist unser höchstes Gut. Wie darf ich deinen Appell interpretieren? Als Aufruf zur Selbstverantwortung, indem du anregst, zB. regelmäßig zur Gesundenuntersuchung oder Mammographie zu gehen? Oder als Appell an die Medizin, spezielle Untersuchungen durchzuführen, die jetzt vielleicht noch mangels Mittel oder Wahrnehmung vernachlässigt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier

Bella Bley

Servus,

ich heiße Bella Bley. Reisen. Kreativ & selbständig sein. Die Berufung erfolgreich zum Beruf machen. Arbeiten wann und wo ich will, sich frei fühlen, entfalten können, selbstbestimmt und unabhängig sein. Ist das auch genau deins? Prima. Dann bist du hier richtig. Bei mir geht es ums Reisen – die Welt und dabei sich selbst dabei entdecken. Um die kreative Schöpferkraft und darum, den inneren (Lebens)Künstler zu entfalten. Und um ein erfülltes Berufsleben. Ich unterstütze dich strategisch und kreativ, deine Berufung erfolgreich zum Beruf zu machen. Als Tourismuskauffrau, Dipl. Mediendesignerin, Texterin, Marketing- & Mindstyle-Mentorin stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite.

Hol dir dein GRATIS E-Book

(Un)endlich viele Website-Besucher

Erfahre, wie du für Mensch und Maschine schreibst, damit Leser deine Texte lieben und Suchmaschinen sie gut listen. So gewinnst du über deine Website Kunden.

book-professionelle-webtexte
Deine Daten sind bei mir sicher.

Kontaktiere mich