Klinkenputzen war gestern – die neuen Wege der Kundengewinnung

bella-bley-blogbild-kommunikation-1Du brauchst einfach Kunden. Für Erfolg ist es unabdingbar, dich und dein Angebot auch gut zu verkaufen. Doch, welche Wege der Kundengewinnung will man einschlagen? Man kann die Sache drehen und wenden wie man will, Umsatz hin, Gewinn her, eines ist Gewiss: Hinter den Zahlen stehen Menschen. Personen mit einem Problem, einem Ziel, einem Wunsch – auf der Suche nach Antworten. Und auf der anderen Seite ist da wer, der hat die Lösung: DU!
Nur …

 

Wie soll das jemand wissen, wenn du nicht darüber sprichst?

 

Das gilt übrigens auch jenseits des Geschäftslebens. Denn auch als Privatperson bist du ein besonderer Mensch mit einzigartigen Erfahrungen, Meinungen und Talenten, die geteilt, dir und anderen sehr viel geben können. Beruflich gilt dies natürlich ganz speziell, denn du verdienst ja deinen Lebensunterhalt mithilfe deiner Fähigkeiten.

 

Deshalb: Wie soll eine potenzielle Kundin dich finden, wenn du dich nicht zeigst? Wie soll man dich kennen lernen, wenn du schweigst und dich versteckst? Wie mit dir ins Geschäft kommen, wenn du die noble Geste der Zurückhaltung bis zur Verschlossenheit steigerst und womöglich in geradzu abweisender Form perfektionierst? Natürlich machst das niemand in destruktiver Absicht, sondern weil man es mit der Diskretion vielleicht zu gut meint.

 

Sich selbst gut zu verkaufen, ist eine Sache, die vielen Leuten schwer fällt. Die Selbstvermarktung steht oft wie ein Hindernis im Wege. Weil sie verlangt, die Hürde von 3 hohen Tugenden zu überwinden:

 

  • Die Zurückhaltung
  • Die Selbstlosigkeit
  • Die Barmherzigkeit

 

Kommen dir diese Aussagen bekannt vor?

 

 

„Es ist mir unangehnehm, mich in den Mittelpunkt zu spielen.“

„Das kommt mir so aufdringlich vor, wenn ich mein Angebot bewerbe.“

„Ich möchte anderen doch helfen, Geld dafür nehmen fühlt sich falsch an.“

„Voll schlimm die Vorstellung, Leute anzuquatschen, um ihnen etwas zu verkaufen.“

 

Kennst du diese Hemmschwellen auch, und die Nöte, sie zu überwinden? Ich zum Beispiel, komme mir immer saublöd vor, wenn ich so vor jemandem stehe und mich selbst vermakten soll á la: Ich hab ein Buch geschrieben. Es ist toll. Du kannst es kaufen. Es kostet € 12,90 …
Uahhh! Das klingt so, so … Ach was. Dann lass ich’s doch lieber gleich sein, bevor ich mich bloßstelle. 😉
Schön und gut, nur …

 

 

Unternehmen ist das Gegenteil von unterlassen

 

Und wir sind nunmal Unternehmer …
Es gehört zu unserem Job, Selbstmarketing zu betreiben. Aufmerksamkeit für unsere Leistungen und Angebote erregen, Interesse hervorrufen, Wünsche wecken und zum Handeln (bestellen, buchen, liken, teilen etc.) aufrufen. Aufdringlich brauchen wir deshalb nicht werden. Doch zu scheu dürfen wir auch nicht sein. Weil wir uns sonst selbst ausbremsen.

 

Diskretion ist eine hohe menschliche Tugend. Fraglos ein angenehmer Charakterzug. Man schätzt Menschen, die Takt haben und Rücksicht nehmen, bescheiden sind und sich zurückhalten können; wenn es nötig ist.

 

Zitatebanner_Kommunikation

 

Kontaktfreude, auf Menschen zugehen, ins Gespräch kommen, sich offen und ehrlich interessiert am anderen zeigen, sind ebenso warme, sehr anregende menschliche Gesten. Weil sie etwas entstehen lassen: Gemeinsamkeit. Austausch. Verständnis. Zuwendung.

 

 

Kommunikation verbindet Menschen

 

 

Wir Menschen sind gesellige Wesen – und das Instrument der Verbindung ist die Kommunikation. Wenn du Wissen, Fähigkeiten und Kenntnisse hast, die anderen Menschen in ihrer Entwicklung oder bei der Lösung von Problemen helfen, dann solltest du damit nicht hinter dem Berg halten, sondern sie an den Mann/die Frau bringen (also verkaufen).

Das sollte natürlich keinesfalls plump und aufdringlich passieren. Doch klar, deutlich und unmissverständlich darf es ruhig sein. Hier auf diesem Blog wirst du noch viel darüber lesen,

  • wie du dich im Ton und Stil nicht vergreifst,
  • wie du Vertrauen aufbaust,
  • nicht plump mit der Tür ins Haus fällst, sondern
  • auf sympatische Weise Aufmerksamkeit und Begehrlichkeit weckst.

 

Du hast Antworten auf Fragen, Lösungen für Probleme, die andere Menschen brennend interessieren. Deshalb solltest du eine übersteigerte Kontakscheu wirklich überwinden und auch offen für die modernen Kanäle der Kommunikation werden. Weil du hier ein zigfaches an Interessenten erreichen kannst.

 

Zitatebanner_Kommunikation1

 

Dein Entwicklungpotenzial liegt im Ausbau der Schwesterntugend, der Kontaktfreude:

Wenn du von Natur aus ein zurückhaltender Mensch bist. Dann tust du weder dir noch deinem Umfeld einen Gefallen, wenn du diese Fähigkeit zur Perfektion steigerst. Weil es dich verschlossen, ja, gar abweisend erscheinen lässt. Dein Gegenüber mag dann denken, dass es dir egal ist, du kein Interesse hast und in Ruhe gelassen werden willst.

 
Dein Entwicklungpotenzial liegt im Ausbau der Schwesterntugend, der Zurückhaltung:

Bist du hingegen laut und forsch, so kann es hilfreich sein, dich gegebenenfalls etwas einzubremsen, weil du sonst, wenn du noch mehr auf die Tube drückst, Gefahr läufts, andere zu überfahren. Dann gewinnt dein Gegenüber den Eindruck: die hört mir ja gar nicht zu. Die will mir ja bloß was andrehen.

 

 

Was mit dem Ausbau der Schwesterntugend gemeit ist, macht die folgende Abbildung glaub ich ganz gut verständlich:

 

 

Das Wertequadrat nach P. Helwig.

 

Die Vorstellung eines einzigen richtigen oder falschen Fixpunktes wird im Wertequadrat aufgegeben und durch die Entwicklung einer dynamischen Balance ersetzt.

 

  • Zwei Schwesterntugenden stehen in der oberen Reihe (Zurückhaltung – Kontaktfreude)
  • Die Überkompensation in der Reihe darunter (Verschlossenheit – Aufdringlichkeit)
  • Das Entwicklungspotenzial liegt immer diagonal oberhalb (von der Aufdringlichkeit zur Zurückhaltung, von der Verschlossenheit zur Kontaktfreude

 

Wertequadrat

 

Wie du an dieser Darstellung erkennen kannst, die Entwicklungsrichtungen von Wesenszügen überkreuzen sich. Was ein scheuer Mensch dringend zur Ergänzung seiner Persönlichkeit braucht, hat ein forscher Charakter vielleicht zuviel. Das angestrebte Ideal entsteht nicht aus einem Entweder – Oder und der Übersteigerung der jeweiligen Tugend, sondern in der gesunden Entwicklung des diagonal konträren Wertes.

 

Ein kontaktfreudiger Charakter, der Annäherungsversuche über die Belästigung bis hin zur Aufdringlich steigert, darf sich in Zurückhaltung üben, Rücksichtnahme und Taktgefühl üben.

 

Ein verschlossener Charakter, der scheu bis zur Zurückweisung ist, kommt in Interaktion mit anderen Menschen, indem er seine Verlegenheit überwindet und sich in Zugänglichkeit und Offenheit übt.

 

Trau dich! Du bist vollkommen okay, so wie du bist.

 

Du musst dich nicht verstellen, kein Wortakrobat werden, kein Papagei und auch kein Keiler. Sei einfach du. Das ist das Beste, was du drauf hast, denn

  • du bist großartig
  • du bist einzigartig
  • du bist wertvoll
  • du bist toll

 

Du bist da, um deinem Leben eine wundervolle Wendung zu geben. Und dem Leben anderer Menschen auch. Tu es, indem du das mit ihnen teilst, was du weißt und was du kannst – und damit Mehrwert stiftest. Wenn du dafür meine Unterstützung haben möchtest, kannst du hier Kontakt aufnehmen.

 

Genau aus dem Grund bin ich ehrlich gesagt ein riesen Fan von den modernen Mitteln und Wegen der Kommunikation, von Sozial Media, Blog und Co, weil sie den Aktionsradius enorm ausdehnen und zielgruppengerecht eingesetzt werden können. Sie können die bisherigen Mittel und Wege der Kommunikation enorm bereichern. Außerdem bestechen sie durch den Charme der Indirektheit.

 

 

 

Keilern war gestern …

 

Als ich als 20-Jährige den Vertrieb von der Pike auf lernte, gab es den Prototypen eines Spitzenverkäufers. Das war ein Kerl, der vollkommen schmerzfrei an alle Haustüren klopfte, unbefangen drauflos quatschte, überzeugt seine Waren anpries und eine Abschlussquote von 3:1 hatte. Ein DGV von einem Verkäufer, der weder Scheu noch Hemmschwellen kannte und stets vollgas seinem Ziel entgegenglühte.

Respekteinflößend, keine Frage. Aber ganz schön „Puh!“ für meinen Geschmack. Damals dachte ich mir: „Wenn das der einzige Weg zu mehr Kunden, mehr Abschlüssen, mehr Umsatz ist, dann gute Nacht. So werd ich sicher nicht erfolreich. Das ist für mich nicht zu packen. So hart bin ich nicht.“

 

 

Zitatebanner_Kommunikation2

Die neuen Wege der Kundengewinnung

 

Ganz offensichtlich war ich nicht die einzige, für die dieser brachiale Weg der Kundenakquise nicht gangbar war. Zum Glück liegt es in der Natur der Menschen, andere Wege, sanftere Methoden für Dinge zu finden, die man nicht (mehr) mit der Brechstange praktizieren will. Ich kenne heute viele charmante Methoden der Kundengewinnung – die du im persönlichen Austausch, über Printmedien und Online sehr sympathisch anwenden kannst.

 

… heute wird gebloggt

 

Das Tolle an der digitalen Interaktion ist, wie ich finde, dass sie so etwas wie eine Pufferzone bietet. Blogs, Sozial-Media-Platformen, Gruppen, Webinare und Co. sind Plätze, wo man sich trifft und doch in seiner eigenen Welt bleiben kann. Ein Ort der sanften Anbahnung und des Rückzugs ohne Rechtfertigungsnotstand.

 

Hier kann ich meien Worte sorgfältig wählen und du die Entscheidung frei treffen, ob, wann und wieweit du dich einlassen willst. Keine Konfrontation, kein Druck, kein Zwang. Alles freiwillig. Und Raum und Zeit überwindend.

 

Außerdem ist die Resonanz in Zahlen messbar. Anders als beispielsweie bei Zeitungsannoncen oder PR-Berichten, wo du nie genau weißt, ob’s die Aktion jetzt gebracht hat.

 

 

Werbung ist Wiederholung

 

Ein Tipp am Rande: Wenn du PR oder eine Zeitungsanzeige machst: Teile die Berichte auf deiner Facebook-Seite und/oder anderen Sozial-Media Kanälen. Die Resonanz ist super! Leser freuen sich über bekannte Gesichter in der Zeitung (also verzichte nicht darauf, dieses tolle Medium zu nutzen)- auf Facebook & Co. liken, kommentieren und teilen sie es. Das potenziert den Erfolg dann. Werbung ist Wiederholung!

 

Die Vorteile, die diese digitalen Kommunikationskanäle dir als Unternehmerin bieten, sind umfangreich – und ich werde sie dir hier Schritt für Schritt näher bringen. Auch den Umgang damit, was du wissen und bedenken musst – und wie du deine Vorbehalte überwindest. Ich möchte dich ermuntern, dich mit der digitalen Welt anzufreunden. Denk, wie bescheuert wir anfangs Handys fanden. Heute, gar nicht mehr wegzudenken. Wir benutzen sie selbstverständlich …

 

… jedoch auch nicht ausschließlich. Wir treffen und sprechen uns ja schon auch noch persönlich. Wie gesagt, es geht nicht um ein Entweder – Oder.Du musst dich nicht entscheiden, ob du künfig deine Kontakte nur mehr online knüpfen und unterhalten willst, oder nur noch physisch. Es geht um das UND und die freie Wahl,

  • Kommunikation digital und verbal zu pflegen,
  • für deine Botschaften Online- und Printmedien zu nutzen und
  • die Strategien clever zu kombinieren.

 

Dafür stehe ich dir auch unmittelbar mit Rat und Tat zur Seite.
Hier kannst du Kontakt aufnehmen.

 

Beste Grüße,

 

Deine Bella

 

Jetzt bist du gefragt: Wofür interessierst du dich am meisten? Kommunikationstechniken, Akquise- und Verkaufsgespräche, Werbetexten, On- und Offline Marketingmethoden?  Schreib mir deine Fragen und Anregungen in den Kommentaren, dann kann ich diesen Blog noch besser auf deine Bedürfnisse hin ausrichten.

 

 

GRATIS E-Book
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Endlich mehr Webseiten-Besucher! Professionell TEXTEN fürs Web - der 11 Punkte Plan - Webtext schreiben für Mensch und Maschine. Im Web gefunden werden und Kunden gewinnen.
Kein Spam! Deine E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben
Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn bitte in deinem Netzwerk.
Similar posts
  • Erfolgreich Texten: So vermittelst du Sinn durch Sinnlich...Nichts passiert leichter, als etwas zu schreiben, das keiner versteht. Oder auch so zu sprechen. Wie aber transportiert man abstrakte, komplexe, neue Inhalte? Wie haucht man Texten Leben ein? Texte werden für den Leser dann lebendig und verständlich, wenn du Sinn durch Sinnlichkeit vermittelst. Ein Text erzielt seine Wirkung nicht nur durch Inhalt, sondern vorallem [...]
  • 5 Fehler, weshalb Texte nicht gelesen werdenTexte sind deine Verkäufer auf Papier bzw. im Web. Ihr Job ist es, potenzielle Kunden anzusprechen. Neugierde wecken, verlockende Angebote zu machen, Rat erteilen; unterhalten … Wenn sie das nicht tun, erfüllen sie ihre Aufgabe nicht. Und was würdest du mit einem Verkäufer tun, der seine Aufgabe nicht erfüllt? Richtig: ihn ersetzen. Durch einen besseren. [...]
  • Erfolgreiche Texte: 5 Fehler, wenn Texte nicht gelesen we...Wenn es darum geht, erfolgreiche Texte für ihre Webseiten, Produktfolder oder Unternehmensprofile zu produzieren, höre ich von meinen Kundinnen und Kunden oft: „Das liest doch sowieso keiner.“ Das wäre dann blöd. Denn es wäre so, als ob man einen stummen Verkäufer  beschäftigt. Es bringt nix … Doch Texte wie Verkäufer haben eine klare Aufgabe in [...]
  • Texten für’s Web – 5 Tipps für mehr Kunden durch bessere ...Texten für’s Web. Worauf ist zu achten? Was gilt es zu bedenken? Damit Websitebesucher auf deiner Seite schnell finden, wonach sie suchen. Heute stelle ich dir 5 Textertipps vor, die dir dabei helfen, mehr Kunden durch bessere Texte zu gewinnen.   Es gibt zwei Gründe, warum Menschen das Internet aufsuchen. Entweder sie präsentieren sich dort. [...]
  • Weißt du, wie du tickst? NLP-Metaprogramme liefern Aufsch...Ich bin halt wie ich bin. Was kann man da schon machen? Nun, man kann verstehen, wie man tickt. Und verstehen, wie andere ticken. NLP-Metaprogramme sind sozusagen Filter wie auch Sinneswahrnehmungen, Werte und Glaubenssätze Filter sind, die die eigene Persönlichkeit charakterisieren. Wer über die Metaprogramme Bescheid weiß, kann viel gelassener mit sich und anderen umgehen [...]

2 Kommentare

  1. 9. April 2018    

    Hallo Bella,
    ein feiner Text, wie ich finde. Danke!
    Hier ist ein Flüchtigkeitsfehler:
    „…Trau dich! Du bist vollkommen okay, so wie du bist.
    Du musst dich nicht verstellen, kein Wortakrobatik werden, kein Pap…“

    – „Wortakrobatik“ soll sicherlich Wortakrobat heißen…

    Schöne Grüße, cheers, Tom Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier

Bella Bley

Servus,

ich heiße Bella Bley. Reisen. Kreativ & selbständig sein. Die Berufung erfolgreich zum Beruf machen. Arbeiten wann und wo ich will, sich frei fühlen, entfalten können, selbstbestimmt und unabhängig sein. Ist das auch genau deins? Prima. Dann bist du hier richtig. Bei mir geht es ums Reisen – die Welt und dabei sich selbst dabei entdecken. Um die kreative Schöpferkraft und darum, den inneren (Lebens)Künstler zu entfalten. Und um ein erfülltes Berufsleben. Ich unterstütze dich strategisch und kreativ, deine Berufung erfolgreich zum Beruf zu machen. Als Tourismuskauffrau, Dipl. Mediendesignerin, Texterin, Marketing- & Mindstyle-Mentorin stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite.

Hol dir dein GRATIS E-Book

(Un)endlich viele Website-Besucher

Erfahre, wie du für Mensch und Maschine schreibst, damit Leser deine Texte lieben und Suchmaschinen sie gut listen. So gewinnst du über deine Website Kunden.

book-professionelle-webtexte
Deine Daten sind bei mir sicher.

Kontaktiere mich