Erfolgreich Texten: So vermittelst du Sinn durch Sinnlichkeit

Nichts passiert leichter, als etwas zu schreiben, das keiner versteht. Oder auch so zu sprechen. Wie aber transportiert man abstrakte, komplexe, neue Inhalte? Wie haucht man Texten Leben ein? Texte werden für den Leser dann lebendig und verständlich, wenn du Sinn durch Sinnlichkeit vermittelst.

Ein Text erzielt seine Wirkung nicht nur durch Inhalt, sondern vorallem durch Leseanreize. Je abstrakter eine Botschaft ist – egal ob schriftlich oder verbal -, umso mehr musst du die Sinne für sie sprechen lassen.

 

Wenn du übst, sinnlich zu schreiben, lernst du zeitgleich
lebendig und anschaulich zu sprechen.
So überzeugst du, ohne zu überreden.

Wenn deine Leser, Kunden oder Mitarbeiter dich verstehen, Ideen, Vorhaben oder Notwendigkeiten nachvollziehen können, vertrauen sie dir auch. Der Sinn deiner Botschaft erschließt sich, Zusammenhänge werden klar. Du gewinnst Stammleser, Stammkunden und loyale Mitarbeiter, weil du ihnen Klarheit schenkst.

 

Mit diesen 3 Techniken vermittelst du Sinn durch Sinnlichkeit:

 

  • Lebendige Bilder
  • Anschauliche Beispiele
  • Einprägsame Vergleiche

 

Denke beim Schreiben stets daran. Lebensnahe Beispiele prägen sich beim Leser ein. Sie sprechen seine Erfahrungen, Instinkte und Codes an; holen ihn bei seinen Interessen ab. Anschauliche Beispiele, einprägsame Vergleiche dürfen ruhig ein bisschen spektakulär sein.

 

Wie transportiert man beim Schreiben
Sinn durch Sinnlichkeit?

 

Gehen wir davon aus, du möchtest in deinem Text den Begriff „geistreich“ vermitteln. Du möchtest darstellen, dass Weisheit weit über den bloßen Verstand hinausgeht – und sich dafür Intellekt mit Intuition verbindet.

 

Um der These Sinn zu verleihen, könntest du schreiben:

 

„Weisheit ist, wenn beide, Intellekt und Intuition, daran beteiligt sind. So gelingt geistreiches Denken.“

 

Sinnlich formuliert könnte dein Satz folgendermaßen lauten:

 

„Intuition und Intellekt sollen sich vereinen, miteinander schlafen. Daraus entsteht ein geistreicher Gedanke.“

 

Die beiden Aussagen transportieren denselben Inhalt. Wirkungsvoller aber ist das Bild von Intellekt und Intuition, die miteinander schlafen. Der Vergleich ist

 

  • anschaulich
  • lebensnah
  • regt die Phantasie des Lesers an
  • setzt sich damit in seinen Kopf fest

 

Fazit:

Die sinnliche Formulieren „miteinander schlafen“  erfand in diesem Zusammenhang die Autorin Madleine L’Engle und macht damit begreiflich, worum es geht: Dass dann, wenn zwei sich vereinen, daraus etwas Neues, Lebendiges entsteht.“

 

Sinnlichkeit schlägt die Brücke zur „Kunst des Schreibens“. Sinnlichkeit ist der Kunstgriff, mit dem du dem Leser Informationen verständlich und mitreißend präsentierst.

 

Sprachbilder drücken den Knopf im Kopfkino

 

Wenn du beruflich schreibst oder Reden hältst, solltest du zwei Sprachbilder unbedingt einsetzen:

  • die Metapher
  • den Vergleich

 

Sprachbilder sind bewährte Kunstgriffe, um abstrakten Themen Leben einzuhauchen. Mit ein paar präzisen Stichen nähst du so unscheinbare Knöpfe (bild- und bedeutungsleere Phrasen, komplizierte Sachverhalte, unbegreifliche Konzepte) an bekannte Stoffe. Das verleiht ihnen Form und Kontur, ohne langatmige Erklärungen und theoretische Definitionen, die man erst wieder nicht versteht. Sprachbilder drücken den Knopf im Kopfkino. Schwubs, schon rennt der Film ab; alles ist sonnenklar.

 

Der Vergleich – zieht eine Parallele zu etwas Bekanntem

 

Der Vergleich zieht eine Parallele zwischen ungleichen Dingen, indem er sie verbindet durch ein vergleichendes

  • wie
  • also ob
  • gerade so

 

Beispiel:

Die Platinen sind so groß, wie ein 100-Euro-Schein und dünn wie eine Eiswaffel.

EPS kann jedes Rad einzeln bremsen, gerade so, als hätten Sie vier Bremspedale und ebenso viele Füße.

Nach dem Bankencrash kippten die Währungen von x, y und z wie Dominosteine und warfen das gesamte Finanzsystem um.

 

Solche Bilder aktivieren die Vorstellungskraft. Sie prägen sich ein. Die Information wird nicht nur verbal transportiert, sondern anschaulich gespeichert.

 

Die Metapher – lässt uns sehen, was Sache ist

 

Sie zieht Parallelen zwischen zwei Dingen, jedoch ohne das vergleichende Wörtchen wie. Die Metapher besticht durch die Kraft unverbrauchter Bilder, sie beflügelt Fantasie und Intellekt. Sie lässt uns sehen, was Sache ist. In unserem Sprachgebrauch verwenden wir viele Metaphern (im Beispiel kursiv geschrieben), oft ohne uns dessen bewusst zu sein.

 

Beispiel:

Wir surfen durchs Internet, schlagen uns mit einem Computervirus herum. Oje, eine harte Nuss, die es nun zu knacken gilt.

Deutschland ist noch immer eine Dienstleistungswüste. Doch durch den stets wachsenden Markt im Bereich Online-Business wird der Sektor Dienstleistung wohl bald zur hart umkämpften Bastion werden.

 

Zusammenfassung:
Erfolgreich Texten – Sinn durch Sinnlichkeit

 

Der Inhalt von Blogartikeln, PR-Bereichten, Sach-, Fach-, und Werbetexten muss einen Sinn ergeben. Das versteht sich von selbst. Wahres Lesevergnügen wird aber erst dann erzielt, wenn du es schaffst, die Sinne des Lesers zu berühren.

 

Sinn durch Sinnlichkeit erreichst du durch:

  • Content – Sinn und Nutzen orientierter Inhalt, der dem Leser Mehrwert bietet
  • Beispiele – die nah am Leser dran sind, auf sein Lebensverständnis treffen und – dem Effekt geschuldet – durchaus auch mal spektakulär gewählt sein dürfen.
  • Vergleiche und Metaphern, die Unsagbare und Unbegreifliche anschaulich machen.

Brauchst du Hilfe beim Texten – oder Reden schreiben?

Arbeite mit mir. Hier über die Kontaktseite kannst du mich erreichen oder einfach eine
E-Mail senden an: erfolg@bella-bley.com.

Für Preise und Angebote klicke den Link und öffne die PDF: Text – Preise und Angebote


Hast du schon mein kostenloses E-Book: Professionell Texten fürs Web

Wie du für Mensch und Maschine schreibst, damit Leser deine Texte lieben und Suchmaschinen sie gut listen

Professionelle Webtexte

  • 5 Gestaltungsprinzipien
  • 11 Faktoren fürs Suchmaschinenranking
  • 4 Kriterien zur Webseitenoptimierung
GRATIS E-Book
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Endlich mehr Webseiten-Besucher! Professionell TEXTEN fürs Web - der 11 Punkte Plan - Webtext schreiben für Mensch und Maschine. Im Web gefunden werden und Kunden gewinnen.
Kein Spam! Deine E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben
Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn bitte in deinem Netzwerk.
Similar posts
  • Schreiben: So schmiedet man eine persönliche Verbindung z...Schreiben umfasst mehr als nur das trockene Transportieren von Inhalten. Menschen lieben Texte, wegen der Menschen, die sie schreiben. Sie suchen nach Typen, denn das Gewöhnliche begegnet ihnen an jeder Ecke. Gibt deinen Lesern einen Grund, dir zu folgen. Zeig, wer du bist, wofür du stehst. Zeig, dass du sie verstehst, mit ihnen fühlst, lebst [...]
  • Textsünden: 5 Fehler, warum Texte nicht gelesen werdenOb man sie nun spricht oder schreibt: Texte sind das Mittel der Kommunikation. Und Kommunikation verbindet. Manchmal klappt das aber leider nicht wie erhoft. Wenn Texte nicht gelesen werden, kann es an diesen 5 Textsünden liegen: Der Artikel besteht aus 3 Teilen   Teil 1 1) Die Überschrift zieht nicht 2) Taktlosigkeit gegenüber dem Leser [...]
  • 5 Fehler, weshalb Texte nicht gelesen werdenTexte sind deine Verkäufer auf Papier bzw. im Web. Ihr Job ist es, potenzielle Kunden anzusprechen. Neugierde wecken, verlockende Angebote zu machen, Rat erteilen; unterhalten … Wenn sie das nicht tun, erfüllen sie ihre Aufgabe nicht. Und was würdest du mit einem Verkäufer tun, der seine Aufgabe nicht erfüllt? Richtig: ihn ersetzen. Durch einen besseren. [...]
  • Erfolgreiche Texte: 5 Fehler, wenn Texte nicht gelesen we...Wenn es darum geht, erfolgreiche Texte für ihre Webseiten, Produktfolder oder Unternehmensprofile zu produzieren, höre ich von meinen Kundinnen und Kunden oft: „Das liest doch sowieso keiner.“ Das wäre dann blöd. Denn es wäre so, als ob man einen stummen Verkäufer  beschäftigt. Es bringt nix … Doch Texte wie Verkäufer haben eine klare Aufgabe in [...]
  • Texten für’s Web – 5 Tipps für mehr Kunden durch bessere ...Texten für’s Web. Worauf ist zu achten? Was gilt es zu bedenken? Damit Websitebesucher auf deiner Seite schnell finden, wonach sie suchen. Heute stelle ich dir 5 Textertipps vor, die dir dabei helfen, mehr Kunden durch bessere Texte zu gewinnen.   Es gibt zwei Gründe, warum Menschen das Internet aufsuchen. Entweder sie präsentieren sich dort. [...]

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier

Bella BleyHi, ich bin Bella Bley …

… und liebe das „bella Leben“. Dazu gehört: Selbständig sein. Die Berufung erfolgreich als Beruf ausüben. Zeit- und ortsungebunden arbeiten. Sich frei fühlen, entfalten können, selbstbestimmt und unabhängig sein. Ist das auch dein Lebensziel? Prima. Dann bist du hier richtig. Ich unterstütze dich strategisch und kreativ, deine Berufung erfolgreich zum Beruf zu machen. Als Dipl. Mediendesignerin, Texterin, Marketing- & Mindstyle-Mentorin stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite.

Hol dir dein GRATIS E-Book

(Un)endlich viele Website-Besucher

Erfahre, wie du für Mensch und Maschine schreibst, damit Leser deine Texte lieben und Suchmaschinen sie gut listen. So gewinnst du über deine Website Kunden.

book-professionelle-webtexte
Deine Daten sind bei mir sicher.

Kontaktiere mich

Ratgeber – beliebte Artikel