Arbeiten wann und wo ich will! BaliBlog 1: Reisevorbereitung

ReisevorbereitungArbeiten, wann und wo ich will. Dort, wo es warm ist und die Leute anders sind. Einfach weg, das war der Wunschtraum. Zwar nicht für immer, nur vorübergehend; wie ein Zugvogel irgendwo überwintern. Neue Erfahrungen machen, sich inspirieren lassen von Land und Leuten, auftauen und die Winterdepression abschütteln – vielleicht ist das ja auch dein Traum. Dann lade ich dich ein und erzähle dir hier vom Bali-Trip: Von der Reisevorbereitung,  von Erfahrungen und Erkenntnisse. Es ist nicht Urlaub im üblichen Sinn, sondern ein Ortswechsel. Die Challenge, vom Paradies aus zu arbeiten wie von zu Hause aus. Vielleicht bist auch du vom Wesen her ein Zugvogel, Globetrotter oder Digitalnomade und hast den sehnlichsten Wunsch, von wo aus auch immer deine Berufung erfolgreich zu leben. Dann machen wir uns jetzt gemeinsam auf den Weg.

 

Reisevorbereitung

 

Ich wusste von Bali nur, dass es ein spirituelles Tropanparadies ist und Leute wie zum Beispiel R. Dahlke seit zehn Jahren hierher überwintern und Bücher schreiben. So in etwas stelle ich mir das auch vor. Also:

 

5 Monate vor Abflug:

Flug online gebucht. Der Preis für das Ticket lag unter € 699 😉
Sitzplatzreservierung möglich. Online Check-in zwischen 48 – 1 Stunde vor Abflug möglich. Spezielle Essenswünsche an Bord sind auch online vorbestellbar.

Reisepass und Visum

Kontolliere, dass dein Reisepass für die Dauer des Auflandsaufenthaltes gültig ist und erkundige dich über die Visumspflichten in deinem Einreiseland.

Reisepass und Visum-Bestimmungen für Bali:
Staatsbürger aus Österreich, der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden und weiteren europäischen Ländern benötigen einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Auch Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Die Visa-Pflicht für Aufenthalte bis zu 30 Tagen wurde im Juni 2015 aufgehoben. Ein Formular für die Zollerklärung muss trotzdem ausgefüllt werden. Diese Formulare sind im Flugzeug oder in der Ankunftshalle erhältlich. Bargeld im Wert von über 10.000 USD darf nicht eingeführt werden. Wenn Sie alle angeführten Fragen mit „nein“ ankreuzen, wird es bei der Einreise kein Problem geben. Die Formulare werden beim Ausgang eingesammelt.

Bleibst du länger als 30 Tage, gibt es diverse Optionen auf Verlängerungen. Schon vor der Anreise kannst du zum Beispiel das Visa über 60 Tage beantragen. Doch nach spätestens 90 Tagen musst du als Tourist definitiv das Land verlassen.

 

3 Monate vor Abflug:

Reiseführer gekauft und über Bali, Destinationen und alles Wissenswerte schlau gemacht …

 

2 Monate vor Abflug:

Schutzimpfungen: DiTePo, Hepatitis A B, Typhus
Empfohlene Impfinformationen zum jeweiligen Reiseziel bekommst du in der Apotheke oder vom Hausarzt. Das Thema Impfen spaltet die Geister… Wie auch immer: Krankheiten wie Hepatitis A oder Typhus werden durch kontaminierte Speisen und Getränke übertragen. Mit Schutzimpfungen beugst du der Infektionsgefahr vor.

Ich selbt hatte meine letzten Impfungen vor über 20 Jahren. In der gewohnten Umgebung zu Hause, bei unseren hygienischen Bedingungen usw. habe ich nicht das Gefühl, einer Infektionsgefahr ausgesetzt zu sein. Anders sieht das für mich in einem 3-Welt-Land aus …

Da ich nicht vorhabe, mich nur in der Touristenhochburgen aufzuhalten, hygienische Bedingungen in einem 3-Welt-Land kaum mit europäischen Standards mithalten können und  Keime und Bakterien im feuchtwarmen Klima prächtig gedeihen, finde ich es vernünftig, der ärztlichen Impfempfehlung für Bali zu folgen.

Ich ließ mir die Impfungen im Abstand von 2 Wochen geben; die letze 14 Tage vor Abflug; damit Begleiterscheinungen im Fall des Falles abklingen könnten, ehe die Reise beginnt.

 

1 Monat vor Abflug:

Unterkunft: Da wir erst um 20.15 Uhr landen, wollte ich die erste Unterkunft in Flughafennähe buchen und reservierte deshalb die beiden ersten Nächte in Flughafennähe, in Sanur. Weitere 5 Nächte in einer kleinen Villa in der Umgebung von Ubud. Weil ich ja arbeiten will, achtete ich bei der Reisevorbereitung darauf, dass die Unterkünfte WiFi haben. Weitere Unterkünfte werden dann vor Ort gesucht. Das wird spannend. Aber einen geeigneten Platz zum Arbeiten und Leben findet man wohl am besten, wenn man da ist.

 

Kurz vor Abflug:

Internationaler Führerschein. Um ein Auto oder Motorrad zu mieten. Einen Internationalen Führerschein kannst du bei einem Automobilclub ausstellen lassen. Du brauchst dafür einen gültigen nationalen Führerschein, ein Passfoto und rund € 25,–. Der Führerschein gilt dann für die nächsten 12 Monate.

Geld: Bargeld (Euro zum Wechseln), Kreditkarte, Bankomatkarte.
Achtung: Für den Gebrauch der Maestro-Karte im internationalen Ausland GeoControl deaktivieren! Die Maestro-Karte ist durch GeoControl besser vor Missbrauch im Ausland geschützt.

Leider ist „Skimming“ am Geldautomaten eine häufige Missbrauchsformen. Dabei wird an manipulierten Geldausgabenautomaten der Magnetstreifen der Karte kopiert und der PIN-Code ausgespäht. Mit den gestohlenen Daten werden außerhalb Europas Bargeldbezüge getätigt. Die  Funktion GeoControl verhindert diese Art von Missbrauch. GeoControl ermöglicht es, bewusste Bargeldbehebungen mit der Maestro-Karte außerhalb Europas nur dann durchzuführen, wenn du es willst. Dafür kannst du deine Karte nur bei Bedarf für den weltweiten kostenlosen Einsatz freischalten.

Reisegepäck: Auch wenn es in die Sonne geht, und du wenig Textil in deinen Koffer packst, ziehe dich für den Flug warm an. Die Klimaanlagen im Flugzeug sind sehr kühl eingestellt. Eine warme Jacke bzw. Pullover und Schal zahlen sich aus, wenn du nicht verschnupft ankommen willst.

Smartphone, Laptop, Tablet – Die Arbeitsgeräte der Digitalnomaden. Strom- und Ladekabel  nicht vergessen. Ich habe auch einen Verteilerstecker dabei. Steckdosen sind in den Unterkünften manchchmal dürftig vorhanden. Adapter ist nicht nötig. Die Netzspannung beträgt auf Bali in der Regel, 230V gefüttet. Die Dosen werden mit europäischen Steckern gefüttert.

WiFi ist in den meisten Unterkünften kostenfrei zu nutzen. Die Verbindung ist gut. Auch in sehr vielen Cafe´s, Restaurants, Warungs etc. gibt es WiFi kostenfrei zu nutzen. Die Online-Verbindung zum Rest der Welt, Datenaustausch etc. ist also gesichert.

 

Auf die Gesundheit achten!

Reiseapotheke:

  • Sonnencreme solltest du zu Hause kaufen. Auf Bali sehr teuer.
  • Auch OBs empfiehlt es sich von zu Hause mitzunehmen. Hier selten zu haben.
  • Mückenschutzmittel am besten vor Ort kaufen, das hat sich am besten bewährt. Autan oder Off gibt es im Supermarkt.
  • Leichter Reisedurchfall – Bali-Belly – zählt zu den häufigeren Beschwerden. Sicherheitshalber in paar Kohletabletten mitführen. Mit leichter Kost aus Reis und Bananen hat sich das Unwohlsein meist nach ein paar Tagen wieder gelegt. In den Apotheken hilft gut geschultes Personal schnell weiter. Dauert das Unwohlsein an, kommen Magenbeschwerden und/oder Fieber hinzu, dann den Arzt aufsuchen. Dann könnte es eine bakterielle Infektion sein. Typhus und Hepatitis A können durch verunreinigte Speisen und Getränke übertragen werden. Mit Schutzimpfung einer Infektion vorbeugen.

Sonstiges

Reiseschutzversicherung abschließen! Um allfälligen Unanehmlichkeiten vorzubeugen … Ich vertraue in diesen Dingen ganz auf meinen Versicherungsexperten Markus Leitgeb.

Worauf du bei der Reisevorbereitung nicht vergessen darfst, ist ein gültiger Reisepass, das Flugticket und Geld (Euros zum Wechseln bzw. Kredit- und Bankomatkarte). Ich habe auch immer gerne wenigstens für die ersten 5-7 Tage die Unterkunft vorgebucht. Der Rest lässt sich organisiren 😉

 

Schreiben,  ein Beruf der von überall aus möglich ist

Das Beste an einem „Schreibenden Beruf“ ist, dass man ihn von überall aus erledigen kann. Wenn dein Beruf auch mit Schreiben zu tun hat (z.B. Schreiben von Blogartikeln, Online-Reportagen, Werbe- und Website-Texten) dann leistet dir mein kostenloses E-Book sicher wertvolle Hilfe. Erfolg hängt davon ab, Texte zu schreiben, die Menschen lieben und Suchmaschinen gut listen. Hol dir das Gratis E-Book … und

mach es gut!

Deine Bella

 

Jetzt bist du dran:
Zig Fragen zum Leben als Digitalnomade gehen dir durch den Kopf. Dann stelle sie hier.
Hast du Tipps zum Leben und Arbeiten als Globetrotter, dann poste sie hier im Kommentarfeld.

GRATIS E-Book
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Endlich mehr Webseiten-Besucher! Professionell TEXTEN fürs Web - der 11 Punkte Plan - Webtext schreiben für Mensch und Maschine. Im Web gefunden werden und Kunden gewinnen.
Kein Spam! Deine E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben
Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn bitte in deinem Netzwerk.
Similar posts
  • Die heile Welt und die geile – BaliBlog 2: Schwellenängst...Nicht wenige Menschen sind lieber unzufrieden als unsicher. Die „heile Welt“ bietet Sicherheit, auch wenn sie einschnürt. Alles ist bekannt und vertraut. Man erlebt gewohnte Routine, Verlässlichkeit, Komfort, geregelte Abläufe … Langeweile. Es fehlt das Kribbeln, die Lebendigkeit. Alles was man hat und tut ist selbstverständlich. Da weiß man dann Vieles wenig zu schätzen. So [...]

1 Kommentar

  1. Markus Markus
    24. Februar 2017    

    super 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier

Bella Bley

Servus,

ich heiße Bella Bley. Reisen. Kreativ & selbständig sein. Die Berufung erfolgreich zum Beruf machen. Arbeiten wann und wo ich will, sich frei fühlen, entfalten können, selbstbestimmt und unabhängig sein. Ist das auch genau deins? Prima. Dann bist du hier richtig. Bei mir geht es ums Reisen – die Welt und dabei sich selbst dabei entdecken. Um die kreative Schöpferkraft und darum, den inneren (Lebens)Künstler zu entfalten. Und um ein erfülltes Berufsleben. Ich unterstütze dich strategisch und kreativ, deine Berufung erfolgreich zum Beruf zu machen. Als Tourismuskauffrau, Dipl. Mediendesignerin, Texterin, Marketing- & Mindstyle-Mentorin stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite.

Hol dir dein GRATIS E-Book

(Un)endlich viele Website-Besucher

Erfahre, wie du für Mensch und Maschine schreibst, damit Leser deine Texte lieben und Suchmaschinen sie gut listen. So gewinnst du über deine Website Kunden.

book-professionelle-webtexte
Deine Daten sind bei mir sicher.

Kontaktiere mich